Bestattungsinstitut Kiefer unterstützt Durlacher Selbst e.V.

Keine Weihnachtspräsente, dafür eine Spende: 1.000 Euro durften Alexandra Ries und Roland Laue (beide rechts) vom Bestattungsinstitut Kiefer für Durlacher Selbst e.V. entgegennehmen. Foto: pm

 

Ganz besonders in der Advents- und Weihnachtszeit ist es den Verantwortlichen von Durlacher Selbst e.V. ein besonderes Anliegen, etwas von der Wärme und dem Glanz dieser besonderen Tage auch an Menschen weiterzugeben, die sich aufgrund ihrer persönlichen Situation oftmals nicht einmal eine kleine Freude erfüllen können.

Mit einer großzügigen Spende der Firma Bestattungsinstitut Kiefer wird es Durlacher Selbst e.V. möglich sein, viel Freude in den nächsten Tagen weiterzugeben. Die beiden Firmeninhaber, Brigitte und Michael Griener, haben sich gemeinsam mit ihrer Mitarbeiterschaft dazu entschlossen, auf Präsente zu verzichten und dafür einen Betrag von 1.000 Euro an den Verein zu spenden. „Wir schätzen die Arbeit von Durlacher Selbst e.V. hier vor Ort sehr. Es ist uns eine Herzensangelegenheit, dazu unseren Beitrag zu leisten“, so Brigitte Griener. Die Kuratoriumsvorsitzende Alexandra Ries und der Erste Vorsitzende Roland Laue zeigten sich bei der Scheckübergabe glücklich über diese unerwartete Spende.

„Gerade die Folgen der in diesem Jahr alles beherrschenden Pandemie sind für den Verein eine besondere Herausforderung, Menschen zu helfen, die zuvor noch nie auf eine solche Unterstützung angewiesen waren. Deshalb sorgen solche Spenden für eine besondere Freude und Dankbarkeit bei den Menschen, die wir in dieser Zeit bedenken können“, so die beiden Vorsitzenden anlässlich der Spendenübergabe bei der Firma Kiefer.

Weitere Informationen

Durlacher Selbst e.V.

Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus

Update (14. Dezember 2020)

Der gestern beschlossene Lockdown hat auch Auswirkungen auf unsere Arbeit.

Unser oberstes Ziel ist nach wie vor, Sie unsere Kunden und unsere Mitarbeiter entsprechend zu schützen. Wir werden deshalb alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen um die Verbreitung des Virus einzuschränken.

Aufgrund der aktuellen Situation führen wir persönliche Gespräche nur nach vorheriger Terminvereinbarung. Die Gespräche führen wir ausschließlich in unseren Räumlichkeiten durch, wir haben entsprechende Schutzmaßnahmen getroffen. Wir bitten Sie mit max. 2 Personen mit Mund- und Nasenbedeckung zu uns zu kommen.

Bitte kontaktieren Sie uns in allen Angelegenheiten zunächst telefonisch.  Dies gilt auch für die Abholungen von Sterbeurkunden o.ä. in unserem Büro.
Viele Detailfragen müssen nicht sofort entschieden werden.

Sie können diese im Anschluss an das Trauergespräch mit weiteren Familienangehörigen besprechen.

Auf Wunsch kann das Beratungsgespräch auch telefonisch durchgeführt werden. Erforderliche Formulare können wir Ihnen per E-Mail zuschicken.
Beratungsgespräche über eine Bestattungsvorsorge erfolgen bis auf Weiteres nur telefonisch.

Eine Abschiednahme vom Verstorbenen in unseren Räumlichkeiten ist mit Einschränkungen möglich. Dies gilt nicht für „COVID 19 Verstorbene“, da dies aus Infektionsschutzgründen nicht möglich ist.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.

Brigitte Griener und Team

Direkt zum Kontakt

Dienst den Lebenden, Ehre den Toten

Die Würde des Menschen ist unantastbar - auch im Tode

Unser Institut fühlt sich diesen Werten verpflichtet und tut alles, um Ihren individuellen Wünschen für eine würdige Trauerfeier zu entsprechen.

Wir sind Tag und Nacht für Sie dienstbereit, selbstverständlich auch an Wochenenden und Feiertagen. Sie können uns jederzeit per Telefon, Telefax oder E-Mail kontaktieren:

Erd-, Feuer- und Seebestattungen, Überführungen im In- und Ausland.

Abschied gestalten

Abschied gestalten